Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff in das nebenstehende Feld ein.
Rechnungs- und Zahlungsbedingungen
Die Rechnungslegung für Lastprofilkunden erfolgt in Form von monatlichen Abschlagszahlungen.

Nach Ermittlung des Zählerstandes im Rahmen der rollierenden Ablesung sowie nach Ablauf der Vertragslaufzeit wird eine Schlussrechnung über die Netzzugangsentgelte erstellt. Die auf Grund der monatlichen Abschlagszahlungen bereits geleisteten Zahlungen werden angerechnet.

Die Rechnungslegung für leistungsgemessene Ausspeisepunkte und zusätzlich in Anspruch genommene Leistungen aus diesem Vertrag erfolgt jeweils bis zum 10. Werktag des Kalendermonats auf Basis der durch Datenfernübertragung oder Ablesung gelieferten Vormonatsmessdaten. Nach Ablauf von 12 Monaten erfolgt eine Schlussrechnung auf Basis der tatsächlich gemessenen Mengen und der höchsten gemessenen Stundenleistung im Abrechnungsjahr. Die auf Grund der monatlichen Rechnungslegung geleisteten Zahlungen werden angerechnet.

Die Rechnungen der NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG (NBB) werden in Euro ausgestellt. Sie werden 10 Kalendertage nach Zugang beim Transportkunden fällig und sind ohne Abzug auf das in der Rechnung angegebene Konto der NBB zu zahlen. Maßgeblich für die rechtzeitige Zahlung ist der Eingang des Geldbetrags auf dem Konto des Netzbetreibers.

Bei verspätetem Zahlungseingang werden ab dem Zeitpunkt der Fälligkeit Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe gem. § 288 BGB in Rechnung gestellt.

Einwendungen gegen die Richtigkeit der Rechnung sind unverzüglich, in jedem Fall jedoch spätestens binnen zwei Wochen nach Rechnungserhalt vorzubringen. Einwendungen hinsichtlich der Messergebnisse oder hinsichtlich von Fehlern, die vom Transportkunden ohne Verschulden nicht erkannt werden können, können auch nach Ablauf der oben genannten Frist unverzüglich vorgebracht werden, nachdem die einwendende Partei Kenntnis von dem Einwendungsgrund erlangt hat oder spätestens am Ende des folgenden Gaswirtschaftsjahres.

Es kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen gegen die Forderungen des Netzbetreibers aus dem Transportvertrag aufgerechnet werden.

SicherheitsleistungDie gemäß § 50 Ziffer 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Netzzugang (NZB) in örtlichen Verteilnetzen der NBB vom Transportkunden zu erbringende Sicherheitsleistung wird mit dem Basiszins gemäß § 247 BGB verzinst.

Anmeldebestätigung als Lieferer von Erdgas nach § 38 (3) EnergieStGDer Transportkunde hat zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses mit der NBB dieser eine Bestätigung vom zuständigen Hauptzollamt über die Anmeldung des Transportkunden als Lieferer von Erdgas nach § 38 (3) EnergieStG vorzulegen.

ANSPRECHPARTNER

Team Transportkunden

Telefon:030 81876-1380
Telefax:030 81876-1309

E-Mail senden

Seitenübersicht